50/50-Mobil fährt weiter

Eine gute Nachricht für die Region: Das im Jahr 2020 gestartete Projekt „50/50 Mobil im Landkreis Landshut“, welches ursprünglich auf zwei Jahre begrenzt war, wird auch nach der befristeten Projektphase weitergeführt. Junge Menschen im Alter von 14 bis 26 Jahren, Senior*innen ab 70 Jahren und Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis ab dem 14. Lebensjahr können auch weiterhin zum halben Preis mit den teilnehmenden Taxi- und Mietwagenunternehmen fahren. Für alle drei Nutzergruppen gilt: der Erstwohnsitz muss im Landkreis Landshut liegen.

 

Trotz Pandemie und der nach wie vor geltenden Beschränkungen erfreute sich das Mobilitätsprojekt von Anfang an großer Beliebtheit. Die Zahl der ausgegebenen Wertschecks und der Nutzer*innen stiegen von Monat zu Monat kontinuierlich an. Wenn die pandemiebedingten Einschränkungen wegfallen und wieder ein „normaler“ Besuch von Diskotheken und Veranstaltungen möglich sein wird, gehen die Verantwortlichen von einer weiter steigenden Nutzung des 50/50-Mobils, insbesondere bei den jungen Menschen, aus.

 

Beim 50/50-Mobil können pro Monat und Person Wertschecks in Höhe von maximal 60 Euro erworben werden, die dann für Fahrten bei den teilnehmenden Taxi- und Mietwagenunternehmen eingelöst werden können. Erworben werden können die Gutscheine in den Gemeinden, online oder im Landratsamt bei der Behindertenbeauftragten Frau Pilz, der Seniorenbeauftragten Frau Bertram oder im Jugendamt bei der Kommunalen Jugendarbeit, wo auch die Online-Bestellungen bearbeitet werden.

Alle detaillierten Infos zum Erwerb und zur Nutzung der Wertschecks und eine Liste mit den teilnehmenden Taxi- und Mietwagenunternehmen finden sich unter www.5050mobil.de.

 

50/50 mobil verlängert