Bundestagswahl 24.09.2017: Ab sofort können Briefwahlunterlagen beantragt werden

Icon Wahlkreuz

Wenn Sie per Briefwahl abstimmen wollen, benötigen Sie einen Wahlschein. Zusammen mit dem Wahlschein, den Sie beim Einwohnermeldeamt des Marktes Altdorf beantragen müssen, erhalten Sie auch die Briefwahlunterlagen.

 

Wenn Sie für die Bundestagswahl wahlberechtigt sind, werden Sie von Amts wegen (also ohne Antrag) in das Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde, in der Sie am Stichtag (13.08.2017) mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, eingetragen.

In diesem Fall erhalten Sie spätestens bis zum 03.09.2017 eine schriftliche "Wahlbenachrichtigung" über Ihr Wahlrecht.

Die Benachrichtigung beinhaltet auch die Voraussetzungen und Modalitäten der Wahlteilnahme, das für Sie zutreffende Wahllokal, sowie ggf. einen Hinweis, ob das Wahllokal behindertengerecht (barrierefrei) ist.

 

Wenn Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, aber meinen, wahlberechtigt zu sein, setzen Sie sich bitte umgehend mit unserem Wahlamt in Verbindung. Hier können sie klären, ob und ggf. in welcher Gemeinde Sie wahlberechtigt sind. Vor allem bei Umzügen (nach dem Stichtag für die Anlegung des Wählerverzeichnisses) kann eine Eintragung von Amts wegen nicht mehr erfolgen.

Es kann aber gegebenenfalls das Wählerverzeichnis nachträglich entsprechend berichtigt werden.

 

Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag um 18 Uhr bei der auf dem Umschlag genannten Stelle (Rathaus des Marktes Altdorf) eingehen.

 

Es besteht natürlich immer die Möglichkeit, unter Vorlage des Wahlbenachrichtungsschreibens, die Briefwahlunterlagen im Rathaus persönlich abzuholen. Sie können dann die Briefwahlunterlagen in Ruhe daheim ausfüllen oder gleich vor Ort im Rathaus. Hierfür wurden extra zwei Wahlkabinen aufgestellt.